Zahlen und Daten von 2008 bis 2010 im Vergleich:



Was wir schon lange wussten, wurde jetzt (September 2011) erst mit dem Evaluierungsbericht 2010 des Dialogforums, also dem vom der Flughafenlobby bezahlten Fluglärmbetroffen-Ruhigstellungsvereins veröffentlicht. Hier nun die Tabellen im Überblick! (Ein Klick auf die Tabelle öffnet die gesamte Seite des Berichts).

Für uns im Bereich Kapellerfeld gelten annähernd die Messwerte von WIEN-DONAUSTADT. Wir kennzeichen auch gleich die Änderungen in Bezug auf 2008 ...




Schallpegel TAG = Verschlechterung um + 4,1 dB!




Schallpegel ABEND = Verschlechterung um + 4,5 dB!




Schallpegel NACHT = Verschlechterung um + 3,1 dB!




Mittelwert des Schallpegel TAG-ABEND-NACHT = Verschlechterung um + 3,7 dB!




Dauerschallpegel TAG = Verschlechterung um + 4,3 dB!




Dauerschallpegel NACHT = Verschlechterung um + 3,1 dB!




Lärmindex LDN TAG-NACHT = Verschlechterung um + 3,6 dB!




Maximal-Pegel STARTS = Verschlechterung um + 8,0 dB!




Maximal-Pegel LANDUNGEN = Verschlechterung um + 2,1 dB!



Wir haben also IN JEDEM BEREICH nur VERSCHLECHTERUNGEN bekommen!!! Während WIEN weiterhin immer mehr ENTLASTET wird, werden wir hier im Norden und WIEN 22 zugedröhnt und immer mehr vom Fluglärm terrorisiert!!

Man bedenke, dass der RUHESCHALLPEGEL in Kapellerfeld bei günstigem Wind (wegen der S1-OST) bei nur 33-35 dB (A) liegt!! Eine Steigerung von 10 dB bedeutet eine VERDOPPELUNG des Lärms!!!

Die getrennt in den Lärmmessungstabellen in diesem Bericht angegebenen Werte für KAPELLERFELD sind als lächerlich zu betrachten, da diese mit einem eigenen Berechnungssystem so gemittelt werden, dass sie die Belastungen für uns als lächerlich darstellen sollen ... Fakt ist, wenn Fluglärm bis 23:30 und noch später vorhanden ist, können lärmempfindliche Menschen nicht schlafen. Zwischen 23:30 und 5:30 Uhr einige Male durch Nachtflüge geweckt zu werden fällt schon unter beabsichtigten Schlafentzug der betroffenen Bevölkerung durch die Fluglobby! Brutaler Morgenlärm ab 5:30 Uhr wird als planmässiger Terror eingestuft!!

Erschwerend kommt hinzu, dass Maschinen des Typs Airbus A310, A320, A330 und ähnliche ein hochfrequentes Turbinenkreischen beim Landeanflug erzeugen, dass nervtötend ist! Bei Anflügen im Minutentakt (ein Überflug dauert bis zu 85 Sekunden, in dem man die Triebwerke samt Kreischen bestens hört) ist dies ein Dauerkreischen das die reinste Folter ist! Diese Maschinen werden jedoch von AUA und Fly Niki in hoher Anzahl verwendet. Zu den beiden Homecariern sei gesagt:

"Wir wollen unsere Ruhe - denn wir haben keine zu Verschenken!"


Hier finden Sie den kompletten Bericht, über die Seite des Dialogforums:




Evaluierungsbericht 2010 - Downloads

Kurzfassung Evaluierungsbericht 2010


Text- und Kartenband Evaluierungsbericht 2010

Tabellenband Evaluierungsbericht 2010